· 

7 Checklisten, um dein Zuhause richtig gut aufzuräumen.


Ich habe es getan: ich bin letzte Woche in den Keller gegangen – und zwar mit Handschuhen und Müllsäcken. In vielen Blogs und sozialen Netzwerken wird zur Zeit aufgeräumt und auch ich wurde angesteckt.

 

Eigentlich sind Keller ja toll: man hat viel Platz für die Dinge, die man gerade nicht (oder nie mehr) braucht. Wer einen Keller hat, weiß aber auch, dass die ganz ratzfatz in zehn Jahren komplett vollgemüllt werden können.

Bei uns kam im letzten Jahr noch dazu, dass unsere Katze ständig von einem Kater (durch die Katzenklappe im Kellerfenster) besucht wurde, der dann munter alles mit seinem Duft markiert hat. Also wirklich ALLES. Jeder Karton, jede Kiste, die Waschmaschine, jeder Schrank wurde bepinkelt.

 

Es ist also nicht nur viel Arbeit, sondern auch noch echt eklig. Aber letzte Woche dachte ich an einem Morgen: "Ja, warum eigentlich nicht heute?" (Weil es da eklig, dreckig, stinkig ist und weil da Spinnen sind...) aber ich habe es trotzdem getan und eine halbe Stunde aufgeräumt, bevor ich an den Schreibtisch gegangen bin.

 

Am ersten Tag habe ich genau gar keinen Unterschied gemerkt, am zweiten war schon etwas mehr zu sehen. Als ich aber eine mumifizierte Kröte gefunden habe, musste ich erstmal pausieren. Am dritten Tag habe ich einfach nicht zur Kröte geguckt und drei Müllsäcke nach oben gebracht. Spaß macht es immer noch nicht, aber es fühlt sich einfach gut an. 

 

7 Checklisten zum Download um endlich Zuhause aufzuräumen: Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, allgemein und Keller kann mit den Listen super durchgeräumt und geordnet werden. Download auf www.die-kleine-designerei.com

Damit du auch so richtig Lust auf's Ausmisten bekommst (Achtung: Ironie!) gibt es jetzt als Freebie 7 unterschiedliche Checklisten zum Aufräumen für dich. Du kannst dich Stück für Stück durch jeden Raum arbeiten und das Geschaffte jeweils abhaken. Das Schöne daran ist, dass du sehen kannst, was du alles schon gemacht hast, also schwarz auf weiß. Das fühlt sich dann NOCH besser an.

 

 

Und weil ja Kinder immer so gern einbezogen werden wollen, gibt es für die etwas größeren eine ganz besondere Checkliste, so dass sie selbst ihre Bude durchsortieren können! 



So arbeitest du mit den Checklisten zum Aufräumen:


Wenn du die 7 Checklisten zum Aufräumen, Infos über Produkte, neue Freebies oder Rabatte erhalten möchtest, trage dich einfach hier ein.

Deine Mail-Adresse wird nur zum Versand des Newsletters verwendet und du kannst dich jederzeit wieder austragen.


Die Benutzung ist natürlich einfach und eigentlich selbsterklärend:

Du kannst dir die Checklisten für nach Anmeldung hier direkt herunterladen.


Wenn das geschafft ist, kannst du schon fast loslegen. Das pdf herunterladen und ausdrucken. Es sind fast immer 2 Checklisten auf einer Seite, die kannst du dir an der gestrichelten Linie auseinanderschneiden oder sie im Ganzen verwenden.

 

Nun gehst du in Ruhe von Raum zu Raum und nimmst dir nacheinander die einzelnen Punkte vor. 10-30 Minuten pro Tag sind völlig ausreichend, sonst verlierst du zu schnell die Lust. Nicht vergessen, bei einem erledigten Punkt vorn das Sternchen abzuhaken (das mache ich am Liebsten!!)

 

Rechts unter "Notizen" kannst du eintragen, wenn du z.B. die abgelaufenen Backpulver-Tütchen entsorgt hast, dass du neue kaufen musst. Oder was dir sonst noch während dem Ausmisten einfällt.

 

Bei der Checkliste "Keller" kannst du rechts die Dinge eintragen, die zum Sperrmüll können. Dies muss (jedenfalls bei uns hier im Kreis) immer ungefähr angegeben werden, wenn man den Service bei dem Abfallbetrieb anmeldet.

 

Eine besondere Gemeinheit gibt es bei der Checkliste "Kinderzimmer": die Liste ist nämlich direkt FÜR die Kinder. Die größeren sollen ihren Kram nämlich selbst durchsortieren, finde ich! Bin mal gespannt, ob meine 10-jährige das auch so sieht... Als Belohnung kann dann unten eine Kleinigkeit eingetragen werden, die die Familie zusammen macht. Ich dachte an Schwimmen gehen, Eis essen oder so etwas. Da haben dann ja auch alle was davon. 

 

du brauchst mehr Struktur und Organisation im Haushalt?

Dann kommst du hier zum umfangreichen Pro-Ordnung-Package, bei dem du ein Jahr lang monatlich einen neuen Schwung Checklisten und Putzpläne bekommst. Damit dich die Motivation zwischendurch nicht verlässt...

 



Kleine Ordnungshilfen für den HAUSHALT:


Putzpläne für Tag, Woche und Jahr

Menüplan, Einkaufsliste & Rezepte

Tages- Wochen- und Projektplanung



Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Naschkatze (Freitag, 20 Januar 2017 09:49)

    Liebe Ann-Christin,

    ich bin durch Zufall bereits vor wenigen Tagen über Deinen Blog "gestolpert" und freue mich über meinen duseligen Tippfehler. Nun liege ich mit einer Grippe im Bett und seit dem grübele ich darüber, wie ich das Schlafzimmer klarer bekomme und rums :-) kommt Dein Newsletter! Ich habe mir sogleich Deine Checklisten herunter geladen und wenn ich wieder fit bin, bespreche ich mit meiner Familie Deine Listen..Hey! wird das ein Spaß.

    Deinen Kalender finde ich auch sehr schön - ach ehrlich gesagt fast Alles und habe ihn mir auch herunter geladen. Vielen lieben Dank für Deine Kreativität, die Du hier zur Verfügung stellst!

    Und das Bananen-Muffin-Rezept wird ausprobiert! Yummy, klingt das lecker! Genau das Richtige für eine Naschkatze wie mich :-)

    Alles Liebe!

  • #2

    Ann-Christin (Freitag, 20 Januar 2017 12:13)

    Liebe Naschkatze,
    hach das freut mich ja, dass dir meine Sachen so gefallen! Ich wünsche dir viel Motivation beim Aufräumen... als ich meiner Tocher gestern "ihre" Checkliste gezeigt habe, guckte sie mich mit einer hochgezogenen Augenbraue an und sagte: "Dein Ernst, Mama?" Aber ich habe zumindest meinen Badezimmerschrank gestern durchgeräumt und tonnenweise Probe aus dem Jahr 2005 weggeworfen... alles liebe Ann-Christin

  • #3

    Tami (Samstag, 19 August 2017 18:48)

    das ist ne super Idee - so macht aufräumen Spass.

  • #4

    Ann-Christin (Freitag, 01 September 2017 23:29)

    Liebe Tami, danke! Bei mir ist immer das "dranbleiben" das Problem... ich hänge schon wieder hinterher...

  • #5

    das Mopf (Freitag, 27 Oktober 2017 20:00)

    Liebe Ann-Christin,
    da lade ich mir Deine Listen runter im guten Glauben 'ach, ich (kinderlose) Ordnungsfanatikerin brauch die sowieso nicht' - und fühle mich sowas von ertappt... Gleich morgen früh gehts los!
    Ein kleiner Hinweis noch von Berufs wegen: Apotheken nehmen abgelaufene Medikamente nicht zurück, sondern empfehlen, sie in den schwarzen Müll zu entsorgen :)
    Liebe Grüße

  • #6

    Ann-Christin (die kleine Designerei) (Dienstag, 31 Oktober 2017 08:00)

    Liebes Mopf, da freue ich mich aber, dass du als kinderlose auch Chaos hast! Obwohl es mich ein bisschen beunruhigt, weil ich dachte, bei uns sind nur die Kinder daran Schuld, dass wir in der Unordnung versinken... ;-))

    Ganz liebe Grüße, Ann-Christin

  • #7

    Jule (Sonntag, 25 März 2018)

    Hallo!
    Ich hab eine Frage, wie designst du diese Vorlagen?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    LG Juliane

die kleine Designerei bei Instagram
die kleine Designerei bei Pinterest

Ja, ich möchte regelmäßig Informationen zu Produkten und Freebies der kleinen Designerei per E-Mail bekommen. 

Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Kundenbewertungen

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei


Aufräumen und Haushaltsorganisation zum Ausdrucken. In der kleinen Designerei bekommst du umfangreiche Checklisten und Vorlagen, um die Hausarbeit mit Plan anzupacken. Kreative nähen ganz einfach mit den Nähsets Stoffbuchstaben von a bis z oder auch einen Spielteppich. Für die schnelle Deko zuhause: Poster mit Sprüchen oder Buchstaben zum Selberausdrucken. Kreative mit Hobbyplotter finden diverse Vorlagen als Plotterdatei zum Download. Für Kindergeburtstage bekommst du Vorlagen für Geburtstagskarten und weitere Deko als DIY-Geburtstags-Set.