Die Familie ißt keinen Rhabarber.  Also backe ich Kuchen

Als ich klein war, hatten wir auch ein paar essbare Dinge im Garten. Natürlich nicht wie bei Oma und Opa, wo zwischen Buchsbaumhecken alles ganz organisiert ablief, sondern mehr so alternativ. An den Geschmack von sauer eingelegtem Kürbis erinnere ich mich heute noch und auch das Zubereiten dieses Riesendings war für mich ein Abenteuer. Was ich auch noch großartig fand: Rhabarber-Stange direkt im Garten essen. Natürlich musste der Rhabarber vor jedem Biss in den Zuckerpott gestippt werden, das war eine wunderbare Geschmacksexplosion von sehr süss und unfassbar sauer.

Meine Familie mag keinen Rhabarber (aber vielleicht sollte ich die Variante mit dem Zuckerpott mal ausprobieren) daher mein Versuch, die Begeisterung dafür mit einem Kuchen zu wecken:


Rhabarber-Himbeer-Kuchen mit Pinienkernen


Zutatenliste:

 

• 450 g Rhabarber

• 250 g TK-Himbeeren (oder frisch)

• etwas Butter zum Einfetten des Bleches

• 150 Naturjoghurt

• 250 g Mehl

• 250 g Speisestärke

• 1 Pk. Backpulver

• 5 Eier

• 350 g Zucker 

• 1 Pk. Bourbon-Vanillezucker

• 2 Tl abgeriebene Schale einer Bio-Orange

• 300 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)

• 6 El Pinienkerne (ca. 40 g)

• 3 El Puderzucker

 

Rhabarberstangen waschen, die dünne, faserige Schale abziehen und die Enden abschneiden. Die Stangen in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett etwas anrösten (Vorsicht: verbrennen sehr schnell!) Ein etwas tieferes Backblech einfetten und dünn mit Mehl bestäuben.

Rhabarber-Himbeer-Kuchen mit Pinienkernen, gar nicht sauer und ganz schön lecker!

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad).

Mehl und Stärke mit dem Backpulver in einer Schüssel vermengen. In einer separaten Schüssel Eier, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Erst den Joghurt und die Orangenschale, dann die Mehlmischung unterheben. Zuletzt das Öl gründlich unterrühren. Den Teig auf das gefettete Blech geben und etwas verstreichen. Die Rhabarberstücke möglichst gleichmäßig darauf verteilen.

 

Den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die gefrorenen oder frischen Himbeeren sowie die Pinienkerne darauf verteilen. Mit 2 El Puderzucker bestäuben. Weitere 20 bis 25 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben.

Bild: Rhabarber-Himbeer-Kuchen

Noch mehr von mir?

Wenn ihr immer über die neuesten Neuigkeiten der kleinen Designerei informiert werden wollt und ausserdem noch einen 15% Gutschein für meinen Shop erhalten möchtet, abonniert einfach meinen Newsletter


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

INSTAGRAM


PINTEREST


SOCIAL



NEWSLETTER


BLOG

Follow

BEWERTUNGEN


Kundenbewertungen



In der kleinen Designerei bekommst du zum Einrichten des Kinderzimmers ein komplettes Nähset zum Selbernähen von Stoffbuchstaben oder auch den Spielteppich Strasse und Schiene. Auch als Nähpaket für Anfänger geeignet. Besondere Geschenke zu Geburt und Taufe: Melamin Geschirr mit Namen im Set. Das Melamin Kindergeschirr besteht aus Kinderteller, Melamin Dessert Teller und Becher mit Namen. Für die schnelle Deko: Poster mit Sprüchen zum Selberdrucken. Für Kreative mit Hobbyplotter finden sich diverse Vorlagen als Plotterdatei zum direkt Download. Für Kindergeburtstage bekommst du Vorlagen für Geburtstagskarten zum Ausdrucken und auch die weitere Deko kannst du einfach mit dem DIY-Deko-Set für die Kinderparty Selbermachen.